Blutorangensaft
Menü Specials
Blutorangensaft
14.1.2020

In den Wintermonaten wechseln wir unseren gewohnten Orangensaft gegen den saisonaleren Blutorangensaft aus, denn für dessen schöne rötliche Färbung sind insbesondere grosse Temperaturunterschiede und frostige Nächte das A und O. 

Wie bereits im Salatblatt angekündigt möchten wir euch deshalb in der kalten Jahreszeit mit dieser saisonalen Vitamin-C Bombe begeistern und unsere Mmmmember zu einer Kostprobe einladen. Diese Aktion verzögert sich nun aber ein wenig, da die Temperaturen in den Nächten bisher noch zu wenig gefallen sind, um eine genügende Färbung bei den Orangen zu provozieren. Doch wir warten gerne - im Wissen, dass wir die feinen Früchte dafür direkt von unseren Nachbarländern beziehen können statt von weiter her.

Blutorangen
Die Blutorangen benötigen über 10 Grad Temperaturunterschied im Verlaufe eines Tages, um ihre kennzeichnende rote Färbung zu erhalten. Südliche Nachbarländer mit frostigen Nächten wie Italien eignen sich deshalb perfekt als Anbaugebiet.

Üblicherweise dauert die Saison der besonderen Orangen durchschnittlich von Dezember bis Mitte April. Die beste Ernte erzielt man aber zwischen Januar und Februar, da die Nächte zuvor meist noch zu wenig kalt werden. Den meisten Blutorangen sieht man ihre Färbung jedoch nicht an der Schale an - teilweise kann sich aber auch diese rötlich verfärben -, weshalb man meist nur durch einen Querschnitt erkennen kann, ob die Saison tatsächlich schon begonnen hat. Je grösser die Temperaturunterschiede werden - desto intensiver die rote Farbe. 
Die Blutorangen eigenen sich jedoch nicht nur als flüssiger Vitaminspender - in Form unseres Fruchtsaftes etwa - sondern auch als fröhliche Farbtupfer in Salaten oder beim Dessert und steigern so nicht zuletzt auch die Vorfreude auf den Frühling.

Wir halten euch auf dem Laufenden, ab wann ihr den feinen Blutorangensaft bei uns im tibits findet. 

Comments

Verwandte Blogposts