Genussvolles vegetarisches Essen aus Überzeugung – seit rund 19 Jahren ist tibits dafür der Inbegriff . Unsere Gründer und Mitarbeiter erzählen, warum ihnen tibits so am Herzen liegt.

Daniel Frei

Den Entschluss, auf Fleisch zu verzichten, fällte ich im Alter von 25 Jahren – aus ethischen Gründen. Da ich selber kein Tier töten konnte, hatte ich für mich entschieden, auch keines mehr zu essen. Tiere sind meine Freunde – wer isst schon seine Freunde? Im tibits steht der Mensch im Mittelpunkt, und wir versuchen täglich, mit Wertschätzung, Respekt und Achtsamkeit zusammenzuarbeiten und mit denselben Werten unsere Gäste zu begeistern. Mit meiner Arbeit im tibits kann ich dazu beitragen, dass unsere Welt auch für unsere Kindeskinder lebenswert bleibt. Ich bin dankbar, dass mir meine Berufung so viel Spass macht und Befriedigung gibt, ein Geschenk, das nicht selbstverständlich ist. Ich sehe mich als «Gralshüter » unseres Leitbilds.

Reto Frei

Während des Studiums an der ETH galt ich noch als Exot, musste mich rechtfertigen, warum ich kein Fleisch esse. Ich wollte niemanden bekehren, aber ich war überzeugt, dass es auch ohne tierische Produkte geht. Ich bin ein Genussmensch, und feines Essen ist mir wichtig. Schon früh wollte ich etwas Neues entstehen lassen, etwas aktiv gestalten. Der Businessplan- Wettbewerb der ETH kam da genau richtig. Heute bin ich dankbar, dass ich mich mit unserem Team täglich für etwas Sinnvolles einsetzen kann und die Zukunft mitgestalten darf.

Christian Frei

Seit der Gründung von tibits im Jahr 2000 bin ich für den Wohlfühlfaktor im Gästebereich und die internen Deutschkurse verantwortlich. Ich engagiere mich seit meinem 27. Lebensjahr aktiv für den Tierschutz, ausgelöst durch Missstände in der Massentierhaltung. Die ethischen Grundsätze unseres Leitbildes sind mir sehr wichtig, und dafür setze ich mich ein. Meine Familie lebt mehrheitlich vegan.

Rolf Hiltl

1898 von meinem Urgrossvater Ambrosius Hiltl gegründet, ist das Haus Hiltl gemäss «Guinness World Records» das älteste vegetarische Restaurant der Welt. Nachdem mir mein Vater 100 Jahre später, die Hiltl AG in vierter Generation übergeben hatte, durfte ich im Jahre 2000, mit den Gebrüdern Frei die tibits AG gründen. Mit «gesundem Genuss», konstanter Verbesserung und Innovation wollen wir die Erwartungen unserer Gäste mit Herzblut übertreffen, und dafür musste noch nie ein Tier getötet werden. Unsere unternehmerische Verantwortung gegenüber der vielfältigen Schöpfung von Mensch, Tier und Natur ist sinnstiftend.